Ismaning räumt auf

Was ist denn da los? Ismaninger Schüler/innen stehen an einem Samstag freiwillig früh morgens auf, um aufzuräumen?? Ganz genau!
An der diesjährigen Ramadama-Aktion der Gemeinde Ismaning am Samstag, den 14.04.2018, beteiligten sich in diesem Jahr viele freiwillige Helfer/innen. Auch von unserer Schule nahmen mehr als 20 Schüler und Schülerinnen, sowie viele ihrer Eltern teil, die alle mit Handschuhen und Müllsäcken ausgestattet, frühs um 8 Uhr loszogen, um auf Feldwegen, an Straßenrändern, in Hecken und auf Parkplätzen achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln. Und was da alles weggeworfen wird, ließ die Sammler/innen nicht schlecht staunen.
Neben Unmengen an leeren Flaschen, Joghurtbechern, Plastiktüten und Papiertüchern fanden die Schüler auch Kleidungsstücke, Maschendrahtzaunrollen, Schrankwände und einen Bierkrug aus dem Hofbräuhaus Shanghai. Die Teilnehmer/innen sind gespannt auf die nächsten Ismaninger Nachrichten, in denen mitgeteilt werden wird, wie viele Kilogramm Müll an dem Samstag insgesamt eingesammelt wurden.
Auch wenn das Müllsammeln recht anstrengend war, machte es doch unglaublich viel Spaß. Vor allem die Fahrt auf den Anhängern der Traktoren und Autos war ein tolles Erlebnis. Am Ende der Sammelaktion wurden die fleißigen Helfer/innen mit einer leckeren Brotzeit beim Fußballplatz in Ismaning belohnt.
Ein Dank geht an die Verantwortlichen der Ramadama Aktion 2018 für die hervorragende Organisation! Und ein großes Dankeschön an alle Schüler, Schülerinnen und Eltern, die alle mit riesen Elan dabei waren, damit Ismaning ein Stück sauberer wird.

dies Latinus – Römisches Flair am ISGY

Wie bei den alten Römern ging es am 11. April am ISGY zu:

Zur Einstimmung auf den dies Latinus (lateinischer Tag) studierten die Lateinschüler/innen der Klassen 6ab mit ihren Lateinlehrerinnen zwei lateinische Songs („Quare dormis, o Iacobe?“, „Ludi sunt latini.“) ein. Darauf folgte ein ausgiebiges convivium Romanum (römisches Gastmahl), wofür die Schüler/innen mit viel Engagement und Feinschmeckersinn zu Hause Speisen vorbereitet hatten. Nach Originalrezepten von Apicius waren die mensae (Tische) mit römischen Köstlichkeiten, wie Drussilas Limes-Brötchen, Birnenauflauf, Süßweinbrötchen, Süßes Rührei, Moretum u.v.m., gedeckt.

Nach dieser Stärkung waren die jungen Römer kreativ und fertigten in Workshops Togen, Lederbeutel und Wachstafeln an. Abgerundet wurde der lateinische Tag mit einigen typisch römischen Spielen (Deltaspiel, Rundmühle), bei denen die Schüler/innen auf dem Pausenhof gemeinsam wetteiferten.

Diem carpsimus!

Valete!

Mit Druck auf der Kante über die Pisten

 

Sonntag 9.30 Uhr (18.03.2018): Alle Koffer und Ski waren verstaut, die Eltern verabschiedet und schon ging‘s für die Klassen 6b/c mit ihren Lehrer/innen Frau Braun, Frau Lehnert, Frau Schiller, Herrn Kunz, Herrn Naumann, Herrn Obermayr und Herrn Volkmann los nach Saalbach-Hinterglemm ins Skilager. Kaum angekommen ging es für alle – egal ob Anfänger oder Profi – auf die Piste. Innerhalb kürzester Zeit konnten die Anfänger erste Abfahrten bewältigen und nach zwei Tagen in „Pommes-Position“ (parallele Skihaltung) die Pisten erobern. Die Fortgeschrittenen und Profis zeigten und verbesserten ihr Können beispielsweise beim Carven, Slalom fahren, Synchron- oder auch Rückwärtsfahren; immer mit Druck auf der Kante =)

Neben dem Spaß auf der Piste erhielten die Klassen auch eine Einführung über verantwortungsbewusstes Skifahren sowie eine Lawinenschulung. Auch das Abendprogramm war durch Spiele, Workshops, Basteln, eine Fackelwanderung, Nachtskifahren und einen Ausflug zum Aprés Ski sowie dem bunten Abend am Donnerstag abwechslungsreich gefüllt.

Das Abschlussrennen am Freitag (23.03.2018) setze mit seinen ausgefallenen Disziplinen, wie Partnerfahren oder Hütchen-Transport, den glanzvollen Schlusspunkt hinter eine aufregende, aber viel zu kurze, Woche im Skilager.

Alice in Wonderland: Bilderbuchkino auf Englisch

Am 20. März besuchte die Klasse 5c im Rahmen des Englischunterrichts die Bibliothek Ismaning, um dort die Präsentation eines Bilderbuchkinos auf Englisch zu verfolgen. Frau Bruckmaier vom Gymnasium und Frau Prenzel von der Bibliothek hatten zusammen „Alice in Wonderland“ für die Schüler/innen der 5c ausgesucht. Frau Prenzel las äußerst spannend vor und so waren die Kinder mucksmäuschenstill, während sie die bewegten Bilder und den Text mitverfolgen konnten. Einige neue Vokabeln lernten die jungen Englischlerner so ganz nebenbei. Anschließend durften die Schüler/innen die Geschichte reihum selbst laut auf Englisch lesen – mit Mikrofon und in Kinoatmosphäre in der Blackbox war das ein zusätzliches Erlebnis! Vielen Dank an Frau Prenzel für diesen tollen Besuch!

Känguru der Mathematik

Am Donnerstag, den 15. März, war es so weit: 275 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Ismaning warteten aufgeregt auf den Kängurutest. Gleichzeitig wurden in allen Klassen in der zweiten Stunde die Tests ausgeteilt. Die Aufgaben sind knifflig und rätselhaft. Bei einer Aufgabe (es ging um Aussagenlogik) entbrannte hinterher eine Diskussion, ob es sich überhaupt um eine Mathematikaufgabe handelt. Die kindgerechten Aufgabenstellungen machen einfach Spaß und trainieren gleichzeitig das mathematische Textverständnis. Natürlich kann man auch etwas gewinnen. Der Schüler oder die Schülerin mit den meisten richtig beantworteten Fragen in Folge (der größte „Kängurusprung“) erhält das Känguru-T-Shirt der Schule. Alle anderen ersten, zweiten und dritten Sachpreise richtigen sich nach dem Abschneiden der einzelnen Schülerinnen und Schüler im bundesdeutschen Wettbewerb (erste Preise erhalten pro Klassenstufe etwa die besten 0,85% der Teilnehmer, zweite Preise gibt es etwa für die nächsten 1,7%, und dritte Preise etwa für die nächsten 2,55%). Jedes andere Kind, das offiziell teilgenommen hat, erhält unabhängig vom Abschneiden einen kleinen Trostpreis. Nach 75 Minuten konzentrierten Arbeitens wurde eingesammelt. Anschließend wurden die Antworten der einzelnen Schüler von den Lehrkräften über den Computer eingegeben und online nach Berlin übermittelt. Über 900.000 Kinder und Jugendliche von mehr als 11.000 Schulen haben dieses Jahr am Wettbewerb in Deutschland teilgenommen, weltweit sind es bis zu 6 Millionen. Die Aufgaben des ursprünglich australischen Tests werden in die verschiedenen Landessprachen übersetzt, an lokale Begebenheiten und Traditionen angepasst und durch landeseigene Aufgaben ergänzt. Auf die Benachrichtigung über die möglichen Preise muss man erfahrungsgemäß bis in den Sommer warten. Bleiben wir gespannt!

Bezirksfinale Schwimmen

ISGY unter Wasser!

Am 14.03.2018 machten sich unsere 16 schnellsten Schwimmerinnen und Schwimmer nach Ingolstadt auf, um am Bezirksfinale Schwimmen von Jugend trainiert für Olympia teilzunehmen. Wir starteten in der Wettkampfklasse IV mit einer Jungen und einer Mädchenmannschaft.

Nach einer entspannten Zugfahrt kamen wir am Südwestbad im Ingolstadt an. Am Wettkampf nahmen nahezu 300 Schüler von 20 Schulen aus ganz Oberbayern teil. Nach einer kurzen Begrüßung starteten wir auch gleich los. Es gab fünf Staffeldisziplinen zu bewältigen: Gerade die Koordinationsstaffel (z.B. Brustarme mit Kraulbeinen) forderte all unser Können. Besonders bemerkenswert ist, dass die Schwimmerinnen und Schwimmer keine Trainingsgelegenheit hatten und somit die ungewohnte Technik gleich im Wettkampf schwammen. Mit dem Highlight des 10-Minutenschwimmens endete der Wettkampf, hier schwammen die Jungen über 110 Bahnen, die Mädchen 96 Bahnen. Hut ab vor dieser Leistung!

Aufgrund von Anmeldungsschwierigkeiten konnte die Leistung der Mädchenmannschaft leider nicht in die offizielle Wertung mit aufgenommen werden. Die Mannschaft der Jungen musste sich dem Gymnasium Weilheim geschlagen geben und beendete den Wettkampf auf dem zweiten Platz.

 

Für die Jungen starteten:

  1. Tom Peterssen
  2. Oliver Will
  3. Felix Heldt
  4. Florian Seeger
  5. Jonathan Kreisberger
  6. Markus Carl
  7. Christopher Howell
  8. Stefan Richter

 

Für die Mädchen starteten:

  1. Franziska Susanek
  2. Valeria Krebel
  3. Paula Edenhofer
  4. Felicia Pohl
  5. Klara Busz
  6. Liv Erdmann
  7. Styra Sara
  8. Kuffer Louisa

Sammeln für den Igel

Unter dem Motto „Sammeln für den Igelschutz“ fand vom 5. bis 11. März 2018 die diesjährige Sammelaktion des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern e.V. statt, an der sich auch das Gymnasium Ismaning wieder beteiligt.
Alle SchülerInnen konnten auf freiwilliger Basis mitmachen, um dem Igel zu helfen. Dabei sollte das Verantwortungsbewusstsein für Natur und Umwelt gestärkt werden, wie es auch die Bildungsziele für das bayerische Gymnasium vorsehen.

„Zammgrauft!“ in den siebten Klassen

„Zammgrauft“ haben sich unsere drei siebten Klassen für jeweils zwei Tage im Februar – gemeinsam mit den beiden Jugendbeamten der Polizeiinspektion Ismaning und den Schulsozialarbeiterinnen. Das Projekt, das vom Kommissariat für Prävention und Opferschutz und dem Kreisjugendring München Stadt 2001 ins Leben gerufen wurde, hat sich im Großraum München etabliert und wird an zahlreichen weiterführenden Schulen angeboten.
Die Klassen starteten am ersten Tag mit den Themen „Zur eigenen Meinung stehen“ und „Gewalt/Ausgrenzung/Mobbing“. Dabei durften sie selbst aktiv werden und an einigen Übungen und Rollenspielen teilnehmen. Im Anschluss daran wurden die Spiele gemeinsam besprochen und auf Situationen im realen Leben übertragen. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf dem Thema „Zivilcourage“. Anhand einer nachgespielten Situation in einem Bus erörterten die Schüler/innen gemeinsam mit den Polizeibeamten Strategien für ein sinnvolles Helfer- bzw. Opferverhalten.
Am zweiten Tag stand das Thema „Vertrauen“ und Klassengemeinschaft im Fokus. Als Highlight bekamen alle Schüler/innen die Möglichkeit, sich rückwärts in die Hände von acht selbst ausgewählten Mitschüler/innen fallen zu lassen – ein echter Vertrauensbeweis!
In den beiden Projekttagen wurde jedenfalls viel erlebt, diskutiert, nachgedacht und gelacht. Wir freuen uns schon auf das nächste „Zammgrauft“!

Buntes Faschingstreiben am Gymnasium Ismaning

Wassernixen, Hexen, wandelnde Märchenbücher und Legosteine, Cowboys, Indianer, Pinguine und Löwen… Die SchülerInnen des Gymnasiums Ismaning waren kaum wiederzuerkennen, als sie am späten Nachmittag des 7. 2. 2018 zahlreich zur Schule strömten, um die dortige Faschingsparty der SMV zu besuchen. DJs sorgten für gute Musik, tanzfreudige SchülerInnen und LehrerInnen schwangen das Tanzbein, bei lustigen Spielen wurden Schokoküsse ohne Hände gegessen und M&Ms mit Strohhalmen aufgehoben. In den Tanz- und Spielpausen konnte man sich an einem reichhaltigen Buffet aus mitgebrachten Kuchen, Krapfen, herzhaften Snacks und Obst satt essen. Als große Überraschung trat die neue Lehrerband auf (Frau Bretl, Herr Volkmann und Herr Meier mit Unterstützung zweier Kollegen aus Garching), die mit vier tollen Songs das Publikum so begeisterte, dass einstimmig nach einer Zugabe verlangt wurde. Ein weiteres Highlight war die Prämierung des besten Kostüms. Da die Jury sich aufgrund der unglaublichen Vielfalt der tollen Kostüme nicht entscheiden konnte, durften die Schüler per Applaus die Gewinner bestimmen: Jonas und Luca Bundschuh gewannen mit ihren friedliebenden Versionen von Donald Trump und Kim Jong Un den Kostümwettbewerb und damit einen Gutschein für eine Eisdiele in Ismaning.
Insgesamt waren sich alle Partygäste einig, dass die Faschingsfeier ein voller Erfolg war und hoffentlich nur die erste von vielen zukünftigen Partys sein wird.

Handballer auf dem Stockerl

Ausdauer, Spielfreude und Teamgeist bewies die Handball Schulmannschaft auf ihrem ersten Turnier, das am 06.02.2018 in Planegg stattfand.

Mit zwei Siegen erkämpften sich Philipp H. (5a), Justus K. (5b), Moritz B. (5c), Felix W. (5d), Henry B. (6a), Maximo G. (6a), Hannes B. (6b), Julian S. (6b) und Sebastian F. (7a) den dritten Platz, obwohl das Losglück nicht auf ihrer Seite war (die vier Spiele folgten ohne Pause aufeinander).

Die neu zusammengesetzte Mannschaft fand immer besser ins Turnier und harmonierte zunehmend stärker. Im letzten Spiel gegen das Feodor-Lynen-Gymnasium Planegg erreichten die ISGY-Boys ihre Top-Form und konnten die mitangereisten Fans mit Doppelpässen und tollen Kreisanspielen à la „Bad-Boys“ begeistern. So mussten sie sich letztlich nur dem Carl-Orff-Gymnasium Unterschleißheim sowie dem Gymnasium Höhenkirchen geschlagen geben.

Vielen Dank an den TSV Ismaning für das Zur-Verfügung-Stellen der Trikots, die mitgereisten Fans und an Euch, Jungs! Ihr wart spitze!

Nächstes Jahr sind wir wieder am Start!