Wie die Physik begreifbar machen?

Ihrem Entdeckergeist folgend, vermitteln wir den Kindern kognitives Verständnis, aber auch haptisches Erleben und trainieren ganz nebenbei handwerkliches Geschick. In kleinen Freihandexperimenten wird gefühlt, beobachtet, gelauscht, in der 5. Jahrgangsstufe während dem experimentellen Arbeiten für die Ernährungslehre auch geschnippelt, gerührt und probiert. Unterricht mit allen Sinnen eben.

Auch in den höheren Jahrgangsstufen ist der Entdeckergeist unsere Jugendlichen noch voll ausgeprägt. Hier geht es jetzt schon um problemlösendes Planen und eigenes Gestalten von Experimenten, zum Beispiel: „Baue einen Kompass mit Nähnadel, Magnet und Wasserschale – alles haushaltsübliche Materialien“ (-> eigenständiges Planen!). Wow, es funktioniert sogar!

Für komplexere Experimente setzen wir auf die Schülerexperimentierkästen von einem Hersteller aus der Region. Auch hier kann problemlösend vorgegangen werden, aber auch vorgegeben Anleitungen wird gefolgt. Alles nach dem Motto: Was ich erlebt habe, muss ich nicht lernen. Deshalb ist es auch so wichtig möglichst in Zweiergruppen zu arbeiten. Experimentierkästen in ausreichender Stückzahl sind im Dauereinsatz. Paradox ist, dass wir Lehrkräfte trotz dem zeitlich hohen Aufwand für die Schülerexperimente insgesamt schneller mit dem Stoff vorankommen. Das Wort „begreifen“ kommt nicht umsonst von dem Wort „greifen“.

Aber auch bei den Hausaufgaben steht die Eigenaktivität im Vordergrund. Anstatt nur im Buch nachzulesen, stellen die Schülerinnen und Schüler selbst Fragen und beantworteten diese auch. Einige gestalten diese Fragen liebevoll mit Comics, Skizzen oder Schiebemechanismen für die Lösungsdemonstration. Wie auch im Unterricht suchen die Jugendlichen den Alltagsbezug.

Selbst einfache Rechenaufgaben stellen sich die Schülerinnen und Schüler hin und wieder gegenseitig selbst. Wie intensiv auf diesem Wege in nur 30 min geübt wird – man muss die Lösung des Aufgabenstellers schließlich überprüfen – ist über Frontalunterricht nicht zu erzielen. Bleibt noch Zeit einen Elektromagneten zu wickeln. Wie gute Pädagogen berichten: Motivation bedingt 60% bis 80% des Lernerfolgs

 

Der aktuelle Lehrplan des achtjährigen Gymnasiums: Lehrplan G8

Hier können Sie die Inhalte des neuen LehrplanPlus, der ab dem Schuljahr 2020/21 gilt einsehen: LPP-Physik

 

Über das Buch für NuT 7 Im G9 wird in Kürze entschieden.

Für das G8 werden alle in Bayern zugelassenen Lehrwerke herangezogen.

„folgt in kürze“

Versuchsprotokoll
In den höheren Jahrgangsstufen wird ein Protokoll zum Experiment komplett selbst verfasst. Dafür gibt es ein einheitliches Schema, das heißt FARBE. F wie Fragestellung und Hypothese, A wie Aufbau dazu gehören Materialliste, Skizze und Durchführungsbeschreibung, R wie Regeln zur Sicherheit, zum Umgang mit den Materialien und was sonst allgemein zu beachten ist. Die Beobachtungen, B, werden meist in einer Tabelle festgehalten und den Abschluss bildet E wie Erklärung/Erläuterung. Dafür werden schon mal Graphen erstellt und vor allem der physikalische Hintergrund erklärt.

zum Umgang mit Experimentiermaterialien
„folgt in kürze“

Die Teilnahme an Wettbewerben ist freiwillig!

Experimente antworten: http://www.experimente-antworten.bayern.de Jahrgangsstufen 5 bis 10; allein oder im Team (max. 3)

 

Jugend testet:

 

http://www.test.de/jugendtestet Jahrgangsstufen 6 bis 13; allein oder im Team

 

Internationale Junior Science Olympiade:

 

http://www.ipn.uni-kiel.de/projekte/ijso Jahrgangsstufen 5 bis 7

 

Internationale Physik-Olympiade:

 

http://www.ipho.de Jahrgangsstufen 10 bis 13
Jugend forscht / Schüler experimentieren

 

http://www.jugend-forscht.de Ab 9.Jahrgangsstufe

(15 Jahre)

Dechemax:

 

http://www.dechemax.de/wettbewerb Jahrgangsstufen 7 bis 11; allein oder im Team

 

Das ISGY plant im Bereich Schüler experimentieren und Jugend forscht zukünftig Forschergruppen einzurichten. Interessensbekundungen seitens  der Schülerinnen und Schülernwerden werden bereits bei den Physiklehrkräften entgegen genommen. Der Startzeitpunkt ist wegen der umständehalber aktuell knappen Lehrkräftebesetzung im Bereich Physik/Mathematik noch nicht klar.

Obwohl ein Taschenrechner im bayerischen Gymnasium generell nur nach Absprache mit der Lehrkraft und ab der 8. Jahrgangsstufe zugelassen ist, wird der Taschenrechner bereits in der 7. Jahrgangsstufe angeschafft und eingeschränkt im Physik-Unterricht im Rahmen von NuT eingesetzt.

Es gibt eine Reihe zugelassener Taschenrechner. Damit Ihr Kind diesen langfristig nutzen kann, müssen die Taschenrechnerfunktionen unbedingt eine Binomialverteilung (ansonsten muss im Abitur in einem Tabellenwerk nachgeschaut werden) und eine Anzeige für Tabellenkalkulation einschließen (numerische Differentialrechnung und Integration und sonstiges Lösen von Gleichungen sind allerdings nicht erlaubt).

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ein bestimmtes Modell auswählen müssen, um alle gleichzeitig unterrichten zu können. Die komplexe Bedienung der oben erwähnten Funktionen kann nur am gleichen Modell im Unterricht besprochen werden.

Modell CASIO Schultaschenrechner FX-87DE-X

 

Vorschau

Keine Beiträge gefunden.

 

Rückblick

Nachlese zum girls’ day  2019

Nachlese zum girls’ day 2019

Der girls‘ day ist eine proaktive Veranstaltung, bei der Mädchen ab der 5. Jahrgangsstufe für einen Tag vorurteilsfrei in Männerberufe ...
mehr
Augmented Reality an der Uni

Augmented Reality an der Uni

Am Nachmittag des 8. Mai durften 6 Schüler und 2 Schülerinnen der 5. und 6. Klassen zum ersten Mal in ...
mehr
Bonjour

Das ISGY öffnet seine Türen

Am 4.4.19 stand das ISGY für alle Schüler/innen, Eltern, Freunde, Neugierige und besonders für die zukünftigen Fünftklässler/innen offen. Nach einer ...
mehr
Anreise mit der U-Bahn

SchulFREItag auf der FORSCHA-Mitmachmesse

Am Freitag (16.11.18) verbrachten jeweils 2 Schüler/innen jeder Klasse ihren Schultag auf der FORSCHA-Mitmachmesse im MOC München. Das junge ISGY-Forscherteam ...
mehr
Schülerexperimente werden am Gymnasium Ismaning ganz großgeschrieben – denn Begreifen leitet sich von „greifen“ ab

Schülerexperimente werden am Gymnasium Ismaning ganz großgeschrieben – denn Begreifen leitet sich von „greifen“ ab

Schon die ersten Experimentierkästen waren im letzten Herbst mit Spannung erwartet worden. Als die 7A endlich in Zweiergruppen mit den ...
mehr
Latein lebt!

Tag der offenen Tür 2018

Am Tag der offenen Tür am 19. April öffnete das Gymnasium Ismaning erneut Klassenzimmer und Fachräume sowie erstmals den neuen ...
mehr
Wird geladen...