Gymnasium Ismaning

Gymnasium Ismaning

Sprachliches und Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium.

Veranstaltungsrückblick

Klimaschutz mal ganz konkret

Am 25. Juli ging es für 14 Schülerinnen und Schüler des ISGY gemeinsam mit Frau Löchner zum Kampagnentag für mehr Klimabildung im Landratsamt München. Zu Beginn wurden die Schülerinnen und Schüler zusammen mit zahlreichen anderen Schülerinnen und Schülern aus dem Landkreis München vom Landrat begrüßt und durften dann an einem der insgesamt 12 Workshops teilnehmen. Sie machten z.B. ihr eigenes Pesto im Rahmen des Workshops „Schnibbelparty meets foodsharing“,  oder stellten ihre eigenen Badkugeln und Deos im Workshop „Do it yourself- 123 plastikfrei“ her. Ein Schüler drehte einen kurzen Film im Rahmen des Workshops „Film ab für Planet A: gestaltet euren Videoclip rund um den Klimaschutz“. Zwei Schülerinnen besuchten den Workshop „Upcycling statt wegwerfen- coole Ideen für alte Klamotten“ und lernten dort wie man alte Klamotten neu gestalten kann und warum es so schädlich für die Umwelt ist, ständig neue Klamotten zu kaufen. Außerdem spielten manche Schülerinnen und Schüler eine besondere Form des Spiels Monopoly beim Workshop „Boom Town City oder Biodorf: Als Bürgermeister dürft ihr entscheiden“. Im Rahmen weiterer Workshops bauten Schüler Legoautos mit Solarantrieb oder erschufen ein Elektrohaus. Die Schülerinnen und Schüler hatten nicht nur viel Spaß bei allen Workshops, sondern haben auch viel über die Notwendigkeit und die verschiedenen Möglichkeiten gelernt, das Klima zu schützen. Jetzt ist es die Aufgabe der Schülerinnen und Schüler dieses Wissen auch an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler weiterzugeben – vielleicht in einer Klimaschutzkampagne? Dazu haben sie jetzt auf jeden Fall „Das kleine 1×1 des Campagning“ erhalten.

Sommerfest 2019

 

Sommer, Sonne, Spiel & Spaß

Alles ist am Wachsen. Die Kinder, das Kollegium, unsere Aktivitäten und natürlich auch das Sommerfest. Dieses Jahr konnten wir dafür das erste Mal am ISGY, das komplette Schulgelände nutzen, die Mensa, die Aula, die Innen- und Außenhöfe mit einbeziehen. Die großzügig geplanten Außenanlagen sorgten für eine lockere Verteilung der verschiedenen Angebote und auch für eine aufgelockerte, friedliche, harmonische und sommerliche Stimmung. Das Buffet, wieder einmal großartig organisiert und dargeboten vom Elternbeirat, war hervorragend. Der Grill lief im Dauerbetrieb, die Getränke waren gut gekühlt und das Ganze wurde ergänzt durch einen Waffelstand sowie süße alkoholfreie Cocktails, zubereitet und angeboten, von den Schülerinnen und Schülern. Der Elternbeirat hatte dieses Jahr sogar einen Eiswagen organisiert. Bei dem heißen Wetter einfach super!

Eine Vielzahl einfallsreicher Spiel- und Aktionsstände, von den Klassen und Klassenleitern organisiert, aufgebaut und im Schichtbetrieb angeboten, sorgten für Spaß und Bewegung. Eine externe Tanzgruppe, die vor allem aus unseren Schülerinnen bestand, sorgte zusätzlich für Abwechslung. Das wiedermal großartige Technikteam untermalte das gesamte Fest mit Partymusik. Die Sportfachschaft würdigte die Erfolge und rege Beteiligung unserer Schülerschaft an den Teamwettkämpfen und Hr. Bürgermeister Dr. Alexander Greulich ehrte noch die Stadtradler, die mit 22.000 geradelten Kilometern eine bewundernswerte Leistung zeigten, da sie im Prinzip die halbe Erdkugel umrundet hatten.

Es war nicht einfach das ganze um 18.30 Uhr zu beenden, da noch so viele Gäste entspannt und gut gelaunt im Schatten saßen. Deshalb haben wir das Aufräumen auf 19.00 Uhr verschoben und selbst dann war es wirklich schwierig für uns, die sehr schöne Atmosphäre zu stören.

Das Aufräumen hat dafür wieder einmal wie am Schnürchen funktioniert. Alle haben zusammen angepackt: Schüler, Eltern, Lehrer.

Wir möchten uns bei allen Mitwirkenden ganz herzlich bedanken!!!

Vor allem aber bei Fr. Policzka vom Elternbeirat und Hr. Werner unserem Hausmeister, die einfach in der Vorbereitung wieder einmal phänomenal waren.

Wir wünschen der gesamten Schulgemeinschaft schöne und erholsame Ferien.

Das Sommerfest Organisations Team:

Christina Schiller und Wolfgang Köppl­

Exkursion ins Weltkriegsmuseum nach Ingolstadt

Am 11.Juli 2019 ging es für die 8. Klassen nach Ingolstadt in das Reduit Tilly, das die Dauerausstellung zum Ersten Weltkrieg beherbergt.

Vor der Exkursion stand die Behandlung der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts im Unterricht im Fokus – Wie konnte es dazu kommen? Welche Ziele verfolgten die beteiligten Mächte? Warum war dieser Krieg der erste moderne Krieg? Theoretisch konnten die Schülerinnen und Schüler fundiert Auskunft geben, doch durch den Besuch des Museums gelang es anhand der zahlreichen Exponate sowie der teilweise durch Familienschicksale der Guides angereicherte Erzählungen diese vier Jahre noch besser nachzuvollziehen und die theoretische Ebene zu verlassen.  

 

‚Sprachliches Gymnasium‘

Sprachenfolgen Englisch-Latein-Spanisch, Englisch-Französisch-Spanisch

‚Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt‘

Verstärkte Ausrichtung auf Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (einschl. Wirtschaftsinformatik)

Seit dem Schuljahr 2018/19 ist das Isgy voll ausgebaut.

Das Gebäude ist in vier Abschnitte unterteilt: A Verwaltung, Mensa, Aula; B Fachräume Musik und Kunst, Nachmittagsbetreuung; C und D: naturwissenschaftliche Fachräume, Klassenzimmer, Bibliothek.

Die Sporthalle und der Sportplatz unweit des Gymnasiums werden im Verlauf des Schuljahres 2019/20 in Betrieb genommen.

Über uns

Die Schule kennen lernen: Das Ismaninger Gymnasium.