MINT

 

„Um etwas wirklich zu verstehen, muss man es selber machen.“

Computer, und damit Informatik, sind Teil unsere aller Leben. In fast allen Bereichen hat Technik Einzug gehalten.

Angesichts dieser enormen Breite an Anwendungsfeldern ist es nicht nur in der Schule unmöglich eine umfassende Ausbildung an Computer und in Informatik zu erhalten und in allen Bereichen Experte zu sein.

Aber gerade weil es so viele verschiedene Betätigungs- und Anwendungsbereiche gibt, wollen wir unseren Schülern einen möglichst breiten Einblick geben.

Hierzu versuchen wir im regulären Unterricht die Arbeit am Computer so praktisch wie möglich zu halten. Notenerhebungen erfolgen überwiegend in Form von Projektarbeiten.

Theoretische Prinzipien der Informatik werden an konkreten Beispielen wie z.B. Verschlüsselungsverfahren oder der Routenplanung vorgestellt, durchgespielt und erarbeitet.

Ergänzend zum regulären Fachunterricht bieten wir regelmäßig Wahlkurse rund um das Fach Inforamtik an, um so verschiedene Anwendungsgebiete von Informatik kennenlernen zu können.

Aktuell sind dies Wahlkurse rund um das Thema digitale Grafik und Bildgestaltung. Hierfür besitzt das Gymnasium einen eigenen Medienraum mit 12 Laptops und einem Plotter. Damit können wir unsere eigenen Poster und Plakate gestalten und drucken (bis A0). Für diese Arbeiten verwenden wir die Software der Firma Adobe. Neben der 2-dimensionalen Bildgestaltung gibt es die Möglichkeit der 3-dimensionalen Grafik mit dem Programm Blender. Hier lernen Schüler räumlich zu denken und einfache 3D-Modelle und Landschaften zu gestalten.  Ein Ausblick in die Spieleprogrammierung schließt den Kurs ab.

Da der erste Kontakt mit einer Programmiersprache relativ spät erfolgt, wollen wir im kommenden Schuljahr einen Wahlkurs Programmieren mit Python oder Java anbieten.

Für das kommende Schuljahr haben wir zudem LegoMindstorm Bausätze erworben. In einem Wahlkurs Robotik sollen diese erkundet werden.

zum Fach