Rückschlagspiele

Rückschlagspiele? Was sind denn Rückschlagspiele?

Ich versuche es mal zu erklären: Bei Rückschlagspielen wird dem Gegner unter bestimmten Regeln ein Ball zugespielt. Ziel ist es, den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Jetzt fallen dir bestimmt schon ein paar Sportarten ein: Die bekanntesten Rückschlagspiele sind Tennis, Tischtennis, Badminton und (Beach-)Volleyball.

Aber wir wollen auch unbekanntere Rückschlagspiele kennenlernen. So gibt es z.B. Spikeball; hier muss der Ball über ein am Boden liegendes “Trampolin” zurückgespielt werden. Oder Headis, Tischtennis mit einem etwas größeren Ball, jedoch wird der Ball nicht mit einem Schläger geschlagen, sondern er muss mit dem Kopf gespielt werden.

Alle diese Spiele machen super viel Spaß. Außerdem wird man in neuen Sportarten sehr schnell besser und hat viele Erfolgserlebnisse.

Wenn ihr Lust auf Bewegung und teils neue Sportspiele habt, meldet euch an!

Printmedienwerkstatt

Der Wahlkurs ist offen für Schülerinnen und Schüler ab der 8. Jahrgangsstufe – er ist auf zwölf Teilnehmer/innen beschränkt, weil nicht mehr Arbeitsplätze in der Werkstatt zur Verfügung stehen. Sie unterstützen zum einen die Jahresberichtsredaktion bei Bildbearbeitung und Layout, zum anderen wirken sie mit bei der Erstellung schuleigener Broschüren und Lernmaterialien 

Der Kurs hat sicher viele entspannte Momente, wer teilnimmt, sollte aber ein gewisses Maß an Stress verkraften können, wenn es auf die Deadline zur Drucklegung zugeht.  

Vorkenntnisse in Adobe-Indesign und Photoshop sind hilfreich, aber nicht notwendig. Ein Gespür für Form, Farbe und Gestaltung ist allerdings unabdingbar, ebenso der Blick auf das Wesentliche. Kreativität ist ebenso wichtig wie Konzentration, Disziplin und die Fähigkeit zur Zusammenarbeit. 

Volleyball

Der Wahlkurs Volleyball/Beachvolleyball ist für alle Jahrgangs- und Könnensstufen geeignet.Im Winter wird in der Halle gespielt, im Sommer je nach Wetter die neue Beachanlage genutzt.

Unternehmensgründung

Hier können interessierte und engagierte Schülerinnen und Schüler eigenständig eine Geschäftsidee entwickeln und verwirklichen diese auch tatsächlich. Im Rahmen des JUNIOR-Projekts (www.junior-programme.de) werden dabei sämtliche Prozesse durchlaufen, die auch in einem „echten“ Unternehmen ablaufen – Verwaltung, Finanzen, Marketing und Produktion. Die Auswahl der Geschäftsideen reicht von Produkten (z. B. Leuchten aus recycelten Gegenständen, regionale Spiele oder Bücher, kreatives Gestalten von Textilien …) bis hin zu unterschiedlichsten Dienstleistungen.

Hinter dem JUNIOR-Projekt steht das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln (IW) und von Seiten der Schule werden die Schülerinnen und Schüler durch eine Wirtschaftslehrkraft begleitet.

Teilnehmenden am Wahlkurs bietet sich die Möglichkeit, praxisnah wirtschaftliche Zusammenhänge und Funktionsweisen kennen zu lernen. Außerdem werden durch das Projekt Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein, Teamarbeit und Kreativität gefördert sowie unternehmerisches Denken und Handeln angeregt.

Der Wahlkurs richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe – unabhängig vom gewählten Zweig. Es können zwischen 8 und 20 Schülerinnen und Schüler an diesem Kurs teilnehmen.

Weitere allgemeine Informationen zum Junior Projekt:

Ballroom Dancing

Achtung: Entgegen der Ankündigung darf man am Wahlkurs „Ballroom Dancing“ – Tanzkurs bereits ab der 8. Jahrgangsstufe teilnehmen und mit Sondergenehmigung (dazu bei der Kursleiterin vorsprechen) ab der 6. Jahrgangsstufe.

Liebe Mädchen: sich zur Musik in Szene setzen lassen, (schöne) Kleider und mal etwas höhere Schuhe tragen, sich vorbereiten auf das spätere gesellschaftliche Leben bei Familienfeiern z.B. Hochzeiten/unserem Schulball. Beim Paartanz seid ihr Dame!

Liebe Jungs: ein Mädchen im Arm halten (in soweit Covid-19 das zulässt), sie ist sogar leise und folgt gebannt dem, was ihr vorgebt. Wo gibt es denn so etwas? Bei uns im Wahlkurs „Ballroom dancing“!

Spaß beiseite: im Paartanz ist klar festgelegt, der Herr (oder wer den Herrn tanzt) führt und hat die Aufgabe die Partnerin bestmöglich in Szene zu setzen. Die Dame folgt und kann mit Ihren Armen und der Akzentuierung ihrer Schritte den Ausdruck betonen, wenn sie möchte.

Wir folgen in dem Gratisangebot lose dem Welttanzprogramm, das auch in Anfängerkursen und teilweise in fortgeschrittenen Kursen in den Tanzschulen angeboten wird, und wollen vor allem Spaß haben.

Nach 10 min freiwilligem Aufwärmen einzeln mit großem Abstand (startet jeden Mittwoch in der Aula um 15:30 Uhr bereits vor Beginn der Stunde) geht es um 15:40 Uhr mit festem Partner in die Tanzhaltung (in soweit Covid-19 das gerade zulässt – übrigens nach zwei wöchigen Ferien, darf ein Partner auch gewechselt werden, wenn das Paar möchte). Im Anschluss an die dann folgenden 45 min Unterrichtszeit wird auf freiwilliger Basis in 5 min noch einmal zusätzlich wiederholt. Insgesamt ist mit 60 min Zeitaufwand pro Woche zu rechnen, wenn du an allem teilnimmst.

Ich freue mich riesig auf Euer Kommen!

Maschinenschreiben

Nicht nur im Privatleben, sondern auch immer mehr in der Schule ist das Beherrschen der Tasten am Computer von großem Vorteil. Ob beim Verfassen von Handouts, dem Erstellen von Stoffsammlungen, Lernunterlagen oder beim Schreiben von Emails – mit dem 10-Finger-System geht alles so viel schneller. Mit einem speziellen Computerprogramm lernen wir im Wahlfach „Maschinenschreiben“ wie selbiges funktioniert und sehen schon ganz bald den Erfolg!

Pluskurs Mathematik

Mathematik ist Kulturtechnik und Hilfswissenschaft, Denksport und Kreativwerkstatt, zukunftsbestimmend und historisch. Eine Anwendung die all diese Facetten beleuchtet, einen wunderbaren, abwechslungsreichen und spannenden Ritt durch alte und moderne mathematische Erkenntnisse der Zahlentheorie bietet und in unserer Geschichte kriegsentscheidend und im heutigen Alltag für uns alle fast lebensnotwendig geworden ist, ist die Kryptologie, die Lehre vom verborgenen Übertragen von Nachrichten und den Versuchen, ebensolche abzuhören: Die Lehrer vom „geheimen Tauschen und Belauschen“. In unserem Pluskurs Mathematik des Schuljahres 2019/20 betrachten wir die herausragenden Beispiele der Geschichte und der Gegenwart, vom Cäsarcode über Vigenere und Enigma bis zu den modernen asymmetrischen Verfahren, ohne die es heute sichere Internetseiten oder digitales Geld nicht geben würde. Dabei lernen wir die Theorie, die spannenden mathematischen Methoden und die praktischen algorithmischen Hilfswerkzeuge kennen und sind damit bewaffnet mal Codegenerierer,  mal Angreifer und sind fasziniert von den spannenden Geschichten über Maria Stuart, Alan Turing und Phil Zimmerman.

Matheförderung 1 Schnittstelle G8/G9

Text (neu)

(ungültig) Die Mathematik Förderung wird für Schüler/innen der Jahrgangsstufe 9 mit besonderem Förderbedarf angeboten. Hier werden die Inhalte des Mathematikunterrichts vertieft, geübt und intensiviert, wobei aufgrund der kleinen Gruppengröße auch die individuellen Probleme der teilnehmenden Schüler/innen berücksichtigt werden können. Jeder kann in dem Bereich üben, der ihm am meisten Schwierigkeiten bereitet, indem er in einer Freiarbeit selbstständig Aufgaben auswählt und bearbeitet.