Hochseilgarten „Kletterinsel Fürstenfeldbruck“

Freitagnachmittag,
die meisten gehen ins Wochenende,
aber viele Siebtklässler des Gymnasiums Ismaning haben noch Unterricht.

Am Freitag, den 13.7., fand der Sportunterricht nicht in Ismaning, sondern in Fürstenfeldbruck, nicht in der Sporthalle oder auf dem Sportplatz , sondern in dem Hochseilgarten „Kletterinsel Fürstenfeld“ statt.

Die Schülerinnen und Schüler bewältigten unterschiedliche Hindernisse in bis zu 13m Höhe. Sie kletterten unter anderem über einen Drachen, fuhren mit einem Skateboard und hangelten sich hoch oben an einer Fitnessleiter entlang.

Zudem unterstützten sie sich mit wertvollen Tipps.
Besonders schön zu sehen war, dass die Mutigen die, die einen sehr großen Respekt vor der Höhe hatten, begleiteten, anfeuerten und motivierten.

Nur die 2,5h waren leider viel zu schnell vorbei.

Alles ist nass, nur der Eimer nicht

„Alles ist nass, nur der Eimer nicht.“

Mit diesem Satz eines Schülers ist eigentlich bereits alles über die heutige Sportstunde der Klassen 5ac gesagt.

Ziel war es mehr Wasser als die andere Klasse vom Starteimer in den eigenen Zieleimer zu transportieren.

Leichter gesagt als getan, denn jede Runde hatte besondere Regeln und Herausforderungen.

In einem Staffelwettbewerb musste zum Beispiel das Wasser in Hütchen transportiert werden, die unten offen sind. Die bunten Schwämme durften in einer anderen Runde nicht mit der Hand getragen werden und mussten immer zwischen zwei Kindern eingeklemmt transportiert werden. Doch an geschickten Lösungen mangelt es den Kindern nicht, da kommt der Kopf, die Schulter oder auch das Kinn zum Einsatz. Ganz kreativ wurden die SchülerInnen bei dem Plastiktütenwettbewerb, bei dem in löchrigen Tüten Wasser überkopf transportiert werden musste.

Am Ende durfte die große Wasserschlacht natürlich nicht fehlen, bei der die Teilnahme freiwillig war.

Bevor die triefenden und strahlenden Kinder zurück an der Schule zu ihrer trockenen Wechselkleidung in die Umkleiden verschwanden hörte man nur noch:

„Können wir sowas bitte die nächste Stunde wieder machen!“

 

Lauf dich fit – Abschlussevent

Wisst Ihr noch: Kurz vor den Pfingstferien haben wir am „Lauf dich fit!“ – Wettbewerb teilgenommen.  Die Schulen, die in Oberbayern am besten abschnitten, wurden zu einer besonderen Abschlussveranstaltung im Olympiastadion in München eingeladen.

Und wir haben es tatsächlich geschafft! Das Gymnasium Ismaning gehört zu den laufstärksten Schulen in Oberbayern! Deshalb wurden 30 Schülerinnen und Schüler zu diesem Sporttag eingeladen. Diese 30 Plätze wurden unter den Schülern verlost, die eine besonders gute Fairness- und Kooperationsnote hatten oder durch besonderes Engagement im Sportunterricht auffielen.

Am 10.07.2018 ging es dann ab ins Olympiastadion: Dort wurden wir von richtigen Leichtathletikstars begrüßt: So leitete zum Beispiel Tobias Giehl (Deutscher Meister im 400m Hürden) das Aufwärmen für die Schülerinnen und Schüler.

Im Anschluss stellten sich die Schülerinnen und Schüler vielfältigsten Aufgaben. So mussten sie einen Hindernisparcours absolvieren oder sich im Medizinballstoßen messen.

3, 2, 1, Startschuss: ISGY brilliert beim Münchner Stadtlauf

Mit 55 top motivierten Läufer/innen ging das ISGY-Running-Team, bestehend aus Schüler/innen, Eltern, Lehrkräften sowie unserem Schulleiter Herrn Martini, beim Münchner Stadtlauf (Sport Scheck) am 24.06.2018 auf verschiedenen Distanzen an den Start. Trotz des spannenden Deutschland-Schweden-Krimis am Vorabend …

Früh raus mussten unsere Schüler/innen des 2km DAK Kids Run, dessen Startschuss bereits um 8.20 Uhr fiel. Doch von Müdigkeit keine Spur! Locker und mit guter Laune liefen unsere Kids die zwei Runden auf der Ludwigsstraße. Ein grandioses Rennen zeigte Oliver W. (5c), der das gesamte Läuferfeld bis zum Zieleinlauf anführte und den Lauf somit gewann.

Anschließend fanden sich unsere 10km-Läufer/innen an der Startlinie ein. Die Strecke, die von der Ludwigsstraße über den Hofgarten in den englischen Garten und wieder zurück führte, meisterten alle mit Bravour. Kompliment auch an Taryn S. (6c), Luke N. (6c) und Maxi N. (7b) für das souveräne Rennen über diese Distanz!

Um 13.00 Uhr folgte schließlich der 5km-Lauf, den 25 Läufer/innen unseres Teams gewählt hatten. Unter dem Applaus von vielen Zuschauern kamen alle glücklich und mit tollen Zeiten ins Ziel. Nicht zu stoppen waren folgende Schüler/innen: Friederike B. (6c) belegte mit einer Zeit von 23:58 Minuten den zweiten, Franziska S. (6a) mit einer Zeit von 24:12 Minuten den dritten, Anina W. (7a) mit einer Zeit von 23:09 Minuten den ersten und Jonas B. (7a) mit einer Zeit von 21:47 Minuten den vierten Platz in der jeweiligen Altersklasse.

Herzlichen Glückwunsch an alle Läufer/innen unseres Teams für die tollen Leistungen! Super, dass ihr dabei wart und unsere Schule unterstützt habt. Danke auch an alle ISGY-Fans an der Strecke, die unsere Läufer/innen mit ihrem Applaus und Jubel geradezu ins Ziel getragen haben!

 

Nächstes Jahr fällt für das ISGY auf jeden Fall wieder der Startschuss auf der Ludwigsstraße!

 

 

Motiviert bis zum Schluss: Schulsportwettbewerb Tennis

„Spielen wir dieses Jahr überhaupt noch?“

 

Ja es hat lange gedauert, bis die Schulmannschaft Tennis endlich antreten durfte. Unser erster Gegner ist zurückgetreten, sodass wir in der Regionalrunde 1 nicht spielen durften und direkt „gewonnen“ haben.

Heute war es dann endlich soweit, dass die SchülerInnen zum Tennisturnier fahren durften.

Top vorbereitet ging es morgens bei super Wetter los nach Miesbach. An den Tennisplätzen erwartete uns schon die Mannschaft des dortigen Gymnasiums. Nun hieß es, sich einspielen und starten.

Die Schüler der Heimmannschaft waren allerdings im Einzel überlegen (deren wöchentliches Trainingspensum war auch doppelt bzw. teilweise dreifach so hoch wie unseres) und trotzdem konnten Niels, Leonard, Simon, Sara, Paula und Nikolas einzelne Spiele für sich entscheiden und verloren nie zu Null. Besonders schön war es, dass sie sich gegenseitig motivierten und sich mit wertvollen Tipps unterstützen.

Das dieses Teamwork sehr gut in der ismaninger Tennisschulmannschaft funktioniert bewies dann auch die Leistung im Doppel. Zweimal ging es ganz knapp aus und Match wurde erst Tie-Break entschieden.

Niels, Leonard, Simon, Sara, Paula und Nikolas, ihr habt super bis zum Schluss gekämpft und könnt wirklich Stolz auf euch sein.

Ein besonderer Dank gilt Frau Groschupp, die einen Teil der Mannschaft nach Miesbach gefahren und das Team den ganzen Tag unterstützt hat.

Lauf dich fit

„Wer gehen kann, der kann auch laufen“

(http://lauf-dich-fit.de/fileadmin/documents/20180213_LDF_Broschuere.pdf; S.4)

So lautet das Motto des „Lauf dich fit!“ – Wettbewerbs, einem Projekt des bayrischen Leichtathletikverbands, welches dieses Jahr zum ersten Mal in ganz Bayern stattfindet.

Ziel des Projekts ist es, dass Kinder lernen und erfahren, dass sie 15 oder sogar 30 Minuten ohne Gehpausen ausdauernd laufen können. Dies dient nicht nur der präventiven Gesundheitsförderung, sondern ist die Grundlage für alle weiteren Sportarten. Positive Auswirkungen auf die Konzentrationsfähigkeit, die Selbstverantwortung sowie auch das Sozialverhaltens sind erfreuliche Nebeneffekte.

Über das gesamte Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Ismaning im Sportunterricht ihre Ausdauerfähigkeit immer wieder trainiert. Dies geschah nicht nur durch Dauerläufe am Trimm-dich-Pfad, bei denen sich die Kinder gegenseitig motiviert haben, sondern vor allem unbewusst mit vielfältigen, spielerischen Lauf – und Staffelspielen, bei denen die Kinder viel Freude hatten. Die Schülerinnen und Schüler haben erfahren, dass Laufen eine abwechslungsreiche und attraktive Sportart ist.

Nach dieser Trainingsphase war es endlich soweit!

Alle Schülerinnen und Schüler haben an der Lauf-Challenge teilgenommen und sind im Klassenverband gemeinsam am Eisweiher gelaufen.

Wir gratulieren den Läufern, die alle so erfolgreich an der Challenge teilgenommen haben.

Der Ball rollt

Nachdem das Isgy schon erfolgreich an den Schulsportwettbewerben im Handball, Turnen und Schwimmen teilgenommen hatte, waren nun die Fußballer an der Reihe.

So fuhren am Montag, den 23.04. die besten Fußballer des Gymnasiums Ismaning zum Sportpark Unterhaching, um dort zusammen mit 14 anderen Schulmannschaften ein Fußballturnier auszutragen. Es wurde in drei Fünfergruppen gespielt, wobei unsere Vorrundengegner Unterhaching, Kirchheim, Unterschleißheim und Neubiberg waren.

Leider starteten wir etwas verschlafen in das Turnier, und so gingen die ersten drei Spiele verloren. Gerade die schlechte Chancenverwertung in Spiel 2 und 3 war auffällig. Jedoch muss erwähnt werden, dass wir das mit Abstand jüngste Team stellten. Im letzten Spiel trat das Isgy-Team selbstbewusst auf und spiele die Realschule Unterschleißheim phasenweise an die Wand. So stand es bereits nach wenigen Minuten 1:0 für das Isgy.  Aufgrund einer sehr zweifelhaften Schiedsrichterentscheidung kassierte das Isgy leider mit dem Abpfiff das 1:1.

Besonders bedanken wollen wir uns für unsere nagelneuen Trikots! Unser Dank richtet sich an die Familie Neff, die mit ihrem Engagement in Zusammenarbeit mit dem Förderverein die Anschaffung der Trikots ermöglichte.

Tag der offenen Tür 2018

Am Tag der offenen Tür am 19. April öffnete das Gymnasium Ismaning erneut Klassenzimmer und Fachräume sowie erstmals den neuen Bewegungsraum. Bei sommerlichem Wetter informierten sich sehr viele Familien mit zukünftigen Gymnasiasten, aber auch wiederum Nachbarn und die ganze Schulfamilie. Es gab eine Menge zu entdecken für Klein und Groß: man konnte ein echter Franzose werden, selbst gemachte Nussnougatcreme oder Flammkuchen probieren, ein intaktes ganzes rohes Ei ohne Schale anfühlen, mit einem Matheführerschein die vielfältigen Materialien der Schule kennenlernen, eine Toga anprobieren, seinen Namen mit Hieroglyphen auf Papyrus stempeln, Fair-Trade einkaufen, Jonglieren lernen, sich in sportlichen Zweikämpfen üben, Schülerarbeiten aus Kunst und vielen anderen Fächern bewundern oder ein gekochtes Ei in eine Flasche saugen. In der ersten und letzten halben Stunde wurde ein vielfältiges Bühnenprogramm im Treppenhaus dargeboten von Tänzerinnen, Solisten, Orchester und Chor mit einer kurzen Kostprobe vom nächsten Frühjahrskonzert am 2. Mai. Aber auch Theaterszenen auf Französisch, Spanisch und vor allem Deutsch als Vorgeschmack auf den nächsten Schultheaterabend am 12./13. Juni waren zu bewundern. Der „Tintenklecks“, die neue Schülerzeitung, stand druckfrisch zum Verkauf. Verpflegt wurde das Publikum durch Förderverein und Elternbeirat dank zahlreicher Essensspenden – vielen Dank dafür! Die Jugendsozialarbeit öffnete ihr Beratungszimmer und die Nachmittagsbetreuung stand zum Gespräch bereit. Man konnte eine Reise in die ganze Welt mit englischsprachiger Reisebegleitung unternehmen, organisiert vom Wahlkurs Bilinguale Geografie. In den Fachräumen von NuT, Musik, Informatik und Physik wurden Modelle und Computer ausprobiert oder man konnte einfach den Schüler/innen der Bläserklassen lauschen. Auf Stellwänden war die nächste Ausbaustufe des Schulgebäudes zu bewundern, ebenso wie die junge Geschichte des ISGY und der Pressespiegel. Eine schon erstaunliche Vielfalt, wenn man bedenkt, dass diese kleine Schulfamilie bisher aus 11 Klassen und ca. 20 Lehrkräften besteht – daher ein Dank an alle Beteiligten für ihr vielfältiges Engagement. Auch dem Publikum sei Dank für die Geduld bei den kleineren Wartezeiten mancher sehr gefragter Angebote und das anhaltende Interesse.

Mit Druck auf der Kante über die Pisten

 

Sonntag 9.30 Uhr (18.03.2018): Alle Koffer und Ski waren verstaut, die Eltern verabschiedet und schon ging‘s für die Klassen 6b/c mit ihren Lehrer/innen Frau Braun, Frau Lehnert, Frau Schiller, Herrn Kunz, Herrn Naumann, Herrn Obermayr und Herrn Volkmann los nach Saalbach-Hinterglemm ins Skilager. Kaum angekommen ging es für alle – egal ob Anfänger oder Profi – auf die Piste. Innerhalb kürzester Zeit konnten die Anfänger erste Abfahrten bewältigen und nach zwei Tagen in „Pommes-Position“ (parallele Skihaltung) die Pisten erobern. Die Fortgeschrittenen und Profis zeigten und verbesserten ihr Können beispielsweise beim Carven, Slalom fahren, Synchron- oder auch Rückwärtsfahren; immer mit Druck auf der Kante =)

Neben dem Spaß auf der Piste erhielten die Klassen auch eine Einführung über verantwortungsbewusstes Skifahren sowie eine Lawinenschulung. Auch das Abendprogramm war durch Spiele, Workshops, Basteln, eine Fackelwanderung, Nachtskifahren und einen Ausflug zum Aprés Ski sowie dem bunten Abend am Donnerstag abwechslungsreich gefüllt.

Das Abschlussrennen am Freitag (23.03.2018) setze mit seinen ausgefallenen Disziplinen, wie Partnerfahren oder Hütchen-Transport, den glanzvollen Schlusspunkt hinter eine aufregende, aber viel zu kurze, Woche im Skilager.

Bezirksfinale Schwimmen

ISGY unter Wasser!

Am 14.03.2018 machten sich unsere 16 schnellsten Schwimmerinnen und Schwimmer nach Ingolstadt auf, um am Bezirksfinale Schwimmen von Jugend trainiert für Olympia teilzunehmen. Wir starteten in der Wettkampfklasse IV mit einer Jungen und einer Mädchenmannschaft.

Nach einer entspannten Zugfahrt kamen wir am Südwestbad im Ingolstadt an. Am Wettkampf nahmen nahezu 300 Schüler von 20 Schulen aus ganz Oberbayern teil. Nach einer kurzen Begrüßung starteten wir auch gleich los. Es gab fünf Staffeldisziplinen zu bewältigen: Gerade die Koordinationsstaffel (z.B. Brustarme mit Kraulbeinen) forderte all unser Können. Besonders bemerkenswert ist, dass die Schwimmerinnen und Schwimmer keine Trainingsgelegenheit hatten und somit die ungewohnte Technik gleich im Wettkampf schwammen. Mit dem Highlight des 10-Minutenschwimmens endete der Wettkampf, hier schwammen die Jungen über 110 Bahnen, die Mädchen 96 Bahnen. Hut ab vor dieser Leistung!

Aufgrund von Anmeldungsschwierigkeiten konnte die Leistung der Mädchenmannschaft leider nicht in die offizielle Wertung mit aufgenommen werden. Die Mannschaft der Jungen musste sich dem Gymnasium Weilheim geschlagen geben und beendete den Wettkampf auf dem zweiten Platz.

 

Für die Jungen starteten:

  1. Tom Peterssen
  2. Oliver Will
  3. Felix Heldt
  4. Florian Seeger
  5. Jonathan Kreisberger
  6. Markus Carl
  7. Christopher Howell
  8. Stefan Richter

 

Für die Mädchen starteten:

  1. Franziska Susanek
  2. Valeria Krebel
  3. Paula Edenhofer
  4. Felicia Pohl
  5. Klara Busz
  6. Liv Erdmann
  7. Styra Sara
  8. Kuffer Louisa